Grillkota

Grillkota

Eine Grillkota  nach finnischem Vorbild zu haben, war für uns ein MUSS. Also bauten wir eine, nachdem wir uns ausführlich damit beschäftigt und die endgültigen Baupläne entworfen hatten. Das Gebäude ist achteckig, 5 m hoch und bietet 12 Personen Platz.

Rahmen der Kota          Kota Konstruktion

Die Kota steht auf einem Rahmen aus kesseldruckimprägniertem Holz. Nachdem der Rahmen waagerecht ausgerichtet ist, werden darauf die Seitenwände montiert. Wichtig dabei ist die Isolierung des Bodens, damit es im Winter keine kalten Füße gibt.

Dachteil Kota          Bodenkonstruktion

Die größte Herausforderung ist die Herstellung des Daches und dessen Aufbau. Es besteht aus acht Teilen, die auf dem Dachrahmen aufliegen. Die Dachteile müssen passgenau sein und sie weigen ordentlich etwas. Mit etwas Geschick und Muskelkraft gelingt aber auch das.

.Kota Dachaufbau           Kota Dachkonstruktion

Auch der Tisch mit Grill ist ein Eigenentwurf. Die Tischflächen sind abnehmbar. Der Grill selbst ist im Kaminrohr auf einer Rolle aufgehängt und kann beliebig abgelassen werden.

Kota Grill           Kota Grill

 Rentierfelle und Elchhorn geben der Kota das ganz besondere Flair des Nordens.

Grillen in der Kota            Türbeschläge aus Horn

Das offene Feuer wärmt die Kota auch im Winter im Handumdrehen auf. Es ist eine ganz andere Art des Grillvergnügens, im Warmen am knisternden Feuer zu sitzen, während des draußen kalt ist.

 


 

  Sauna

Sauna im Winter Sauna Ruheraum
Sauna innen Ruheraum

Eine Sauna darf in Lappland natürlich nicht fehlen. Statt kalt zu duschen kann man sich im Winter mit Schnee einreiben oder kurzfristig ganz darin verschwinden. Nichts ist wohltuender, als eine heiße Sauna nach einem Winterspaziergang.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok